top of page

Zaunwicke (Vicia sepium)


Schwach Giftig


Wirkung:

stoffwechselanregend


Anwendungsbereiche:

Impulse für Hautprobleme


Verwendete Pflanzenteile:

Blätter, Triebe, Samen


Sammelzeit:

April bis Mai


Zu finden:

An Waldrändern, in Waldlichtungen, in Gebüschen und in der Nähe von Äckern und Wiesen.


Inhaltsstoffe:

Mineralstoffe, Vitamine, hoher Eiweißgehalt


Sonstiges:

Die Zaunwicken Wurzel kann geräuchert werden, man zollte den guten Geistern Tribut und nutze es auch als Opfermittel. Auch die getrockneten Blüten können verräuchert werden, um Heilenergien einziehen zu lassen.


Die Zaunwicke ranken sich gern auch Zäune und Pergolas hoch.


In der Küche kann man von der Zaunwicke die Blätter und Triebe gekocht und roh während der Vegetationsperiode essen. Die Samen sind wie (kleine) Bohnen zu verwenden, man koch sie für besondere Salate oder legt sie gekocht in Essig ein.

5 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page