top of page

Wiesen-Labkraut (Galium mollugo)


Wirkung:

wundheilend, stoffwechselanregend, lithontripisch


Anwendungsbereiche:

regt den Stoffwechsel an, Epilepsie, Hysterie


Verwendete Pflanzenteile:

die ganze Pflanze


Sammelzeit:

April bis August


Zu finden:

Auf sonnigen Wiesen und an Wegrändern.


Inhaltsstoffe:

Asperulosid, Glykoside, Lab-Enzym, wenig ätherisches Öl, Gerbstoffe


Sonstiges:

Wiesen-Labkraut erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis100 cm. Der kahle Stängel ist auch unten deutlich vierkantig. Die 1 bis 2,5 cm langen und 3 bis 7 mm breiten, auffallend dünnen, ziemlich abrupt in die Spitze verschmälerten Blätter sind in sechs bis neun blättrigen Quirlen angeordnet. In den Achseln der oberen Blätter und am Ende des Stängels stehen mehrere rispenartige, scheindoldige Teilblütenstände, welche sich zu einem lockeren, schmal-pyramidenförmigen Gesamtblütenstand vereinen. Der Durchmesser der weißen, vier-zipfligen, radförmigen Blüten beträgt 2 bis 3 mm, die Kronzipfel sind grannenförmig zugespitzt. Die Stiele der Einzelblüten sind meist 3 bis 4 mm lang und länger als der Kronendurchmesser. Nach dem Blühen stehen sie mehr oder weniger sparrig ab. Das Kleine Wiesen-Labkraut ist ein Hemikryptophyt mit langen unterirdischen Ausläufern. Blütezeit ist Mai bis Juli. (Wikipedia)


Die Wurzeln dienten früher zur Herstellung von roter Farbe für Textilien.


Das Wiesen-Labkraut enthält das Enzym Lab, das für die Käseherstellung wichtig ist.


Wiesen-Labkraut ist in der Küche vielseitig verwendbar. Im Frühjahr schmecken die jungen Blätter, die roh als auch gekocht verwendet werden. Der Geschmack erinnert an eine Mischung aus Rucola und Kopfsalat. Sie werden für Pestos, Salate, Smoothies, Suppen und Soßen eingesetzt. Die weißen Blüten haben einen süßlich bis honigartigen Duft. Sie können zur Dekoration von Speisen und zum Aromatisieren von Getränken verwendet oder zu Gelee, Sirup und Desserts weiterverarbeitet werden. Die Samen können geröstet ein aromatischer Kaffeeersatz sein.

2 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page