top of page

Wiesen-Glockenblume (Campanula patula)


Wirkung:

blutstillend


Anwendungsbereiche:

Erschöpfung, Blutstillung, Abschwellung, Wundheilung, Ohrenschmerzen


Verwendete Pflanzenteile:

Wurzel


Sammelzeit:

Herbst


Zu finden:

Frische, nährstoffreiche Wiesen und Wegränder sowie Waldlichtungen.


Inhaltsstoffe:

Vitamin C, Inulin


Sonstiges:

Die Wiesen-Glockenblume ist eine einjährige oder mehrjährige Pflanzen und sie kann 20 bis 70 cm hoch werden. Sie ist eine lockerrasige Halbrosettenpflanze mit einem kräftigen kriechenden Rhizom. Der Stängel ist aufrecht. Die unteren Blätter sind gestielt und verkehrt-eiförmig, dagegen sind die wenig oberen Blätter sitzend und linealisch-lanzettlich. In einem lockeren, rispigen Blütenstand stehen wenig nickende Blüten zusammen. Seitliche Blütenstiele besitzen über der Mitte zwei Hochblätter. Die Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig und die fünf Kelchblätter sind an der Basis verwachsen. Die fünf lilafarbenen bis blauvioletten Kronblätter sind bis etwa zur Mitte ihrer Länge trichterförmig verwachsen.


In der Küche kann man die süßlich schmeckenden Blüten als hübsche Dekoration verwenden. Die jungen Blätter und die, an den Geschmack von Zuckererbsen erinnernden, gekochten Wurzeln können als Salat und Wildgemüse zubereitet werden.

1 Ansicht0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page