top of page

Was hilft gegen Husten?

Husten kann wirklich nervig werden wenn er einmal da ist. Oft dauert es dann bis man ihn wieder weg bekommt. Unterstützend zeige ich euch heute einige Pflanzen und Tipps auf, die ihr eventuell auch in Absprache mit dem Arzt nehmen könnt. Also was hilft gegen Husten?:


Was hilft gegen Husten?
  • Kerbelsaft

  • Honig

  • Majoran

  • Dost

  • Angelikawurzelwein

  • Brennnessel

  • Apfel

  • Alantwurzel

  • Thymian

  • Anis

  • Schlüsselblumenwurzel

  • Eibischwurzel und Eibischblätter

  • Veilchenwurzel

  • Königskerzenblüten

  • Huflattichblätter

  • Fenchelfrüchte

  • Bibernellwurzel

  • Isländisch Moos

  • Andorn

  • Quendel

  • Brustwurz

  • Koriandersamen

  • Rainfarnblätter

  • Haferstroh

  • Zwetschgenkernwein

  • Rettichsaft: Einem großen schwarzen Rettich die obere Kappe abschneiden, den Rettich aushöhlen und mit einer Stricknadel den Boden durchstechen. Den Rettich auf ein Glas setzen. Nun die Höhlung mit Kandiszucker oder festem Honig füllen und den Deckel wieder aufsetzen. An einem warmen Ort stehen lassen. Den Saft, der durch die Öffnung ins Glas fließt, als Hustensaft, auch für kleine Kinder, einsetzen. Man kann ihn mehrmals täglich teelöffelweise zu sich nehmen.

  • Tannenwipfelsaft: Tannenwipfeln in ein Glas füllen, mit Wein aufgießen und etwa 10 Tage in die Sonne stellen. Danach abseihen und den Saft mit der gleichen Menge Zucker einkochen. Das kann bis zu 1 Stunde dauern.

  • Zwiebelmilch: 1 in Scheiben geschnittene Zwiebel in einer Tasse Milch kurz aufkochen, abseihen und mit Honig süßen. Heiß trinken.


 

Hustenaufstrich


Zutaten:

125 g Magertropfen (Magerquark)

1/4 Liter süße Sahne

1/2 frisch geriebene Meerrettichwurzel

1 bis 2 Esslöffel Weinessig oder Zitronensaft

1 bis 2 Esslöffel Galgantpulver

1 Prise Pfeffer

1 Prise Kardamom

1 Prise Ingwer

1 Prise Bertram

1 Prise Salz


Den Quark mit Schlagsahne, den Kräutern und Gewürzen gut vermischen, den geriebenen Meerrettich unterrühren und mit Salz und etwas Zitronensaft oder Weinessig abschmecken.


1 bis 2 Esslöffel mehrmals täglich auf einem Stück Brot essen.


 

Bei Hustenreiz


Zutaten:

1 Teelöffel Salz oder Apfelessig

Wasser


In ein Glas Wasser geben und das Salz oder Apfelessig. Stündlich einen Schluck nehmen und damit gurgeln, aber nicht schlucken.


 

Hustensaft 1


Zutaten:

2 gehäufte Esslöffel Anis

2 gehäufte Esslöffel Fenchel

2 gehäufte Esslöffel Dillsamen

2 gehäufte Esslöffel Dillkraut

4 gehäufte Esslöffel Salbei

4 gehäufte Esslöffel Thymian

1/2 Liter Wasser

400 ml Wasser

500 g Bienenhonig


Anis, Fenchel, Dillsamen und Dillkraut im Mixer pürieren, mit 1/2 Liter Wasser aufkochen lassen. Ebensoviel Salbei und Thymian in 400 ml Wasser aufkochen und abseihen. Kräuterpüree und Tee mischen, mit 500 g Bienenhonig aufkochen, gut durchrühren und heiß in Flaschen abfüllen.


1 bis 2 Esslöffel mehrmals täglich.


 

Hustensaft 2


Zutaten:

2 Handvoll Löwenzahnblüten

mindestens 3 Liter frische Fichtenwipfel

1 Bund Spitzwegerichblätter

50 g Isländisch Moos (aus der Apotheke)

1 ganze Zitrone

1 Teelöffel Fenchelsamen

2 Liter Wasser

Zucker


Alles in einem Topf erhitzen, kurz aufkochen, abkühlen lassen und dann abseihen, dabei das Kräutergut ausdrücken. Auf 1 Liter Saft 1 kg Zucker zugeben, dickflüssig einkochen, in Flaschen füllen und kühl aufbewahren.

Statt Spitzwegerich können auch Eibisch, Huflattichblüten oder Rosmarin zugegeben werden.

6 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page