top of page

Taubnessel, Weiße (Lamium album)


Taubnessel

Wirkung:

schleimlösend, schmerzlindernd, krampflösend, entzündungshemmend, blutreinigend

Anwendungsbereiche:

Unterleibsbeschwerden, Weißfluss, Regelstörungen, Juckreiz der Scheide, Schlafhilfe bei älteren Menschen, Blasenlähmung, Bronchitis, reinigt Nase und Ohren (Inhalation), Nagelbetteiterung, Nagelbettentzündung, schlecht heilende Wunden und Geschwüre

Verwendete Pflanzenteile:

Blüten

Sammelzeit:

Sommer

Zu finden:

An Zäunen, neben Äckern und Wegen und manchmal im Garten

Inhaltsstoffe:

Schleimstoffe, Gerbstoffe, Saponine, ätherisches Öl, Cholin, Flavonoide, Histamine

Sonstiges:

☕ Tee: 2 Teelöffel frische oder getrocknete Blüten werden mit 1/4 Liter kaltem Wasser zugestellt. Bis zum Sieden erhitzen und 5 Minuten ziehen lassen. 3-mal täglich 1 Tasse über etwa 14 Tage trinken.


Die Taubnessel erkennt man an den Blättern und an den etwas durchsichtig wirkenden Stängeln. Sie hat schnelle dichte Bestände und einen kurzen Wurzelstock der Ausläufer bildet, die sich wiederum bewurzeln und neue Pflanzen bilden. Ein Stock bildet bis zu 300 Samen, die durch Ameisen transportiert werden. Die Taubnessel ist der Brennnessel sehr ähnlich und trotzdem sind sie nicht verwandt.


Taubnessel

Die Rote und Gefleckte Taubnessel (Lamium purpureum und Lamium maculatum) kann man genauso wie die Weiße Taubnessel verwenden. Es gibt aber Hinweise das die Weiße Taubnessel, wenn sie gelblich blüht, die größte Heilkraft besitzt.


In der Küche können die jungen Blätter als Spinatersatz dienen und genauso zubereitet werden. Die gepulverten Blüten sind ein Küchengewürz für Gemüsespeisen, Suppen, Kalbfleisch und Geflügelspeisen. Die frischen Blüten sehen nicht nur im Salat gut aus, sondern sie schmecken auch köstlich.

Bei Periodenschmerzen die schon Tage davor beginnen, kann man die Taubnessel mit der Schafgarbe 1:1 mischen und einen Tee davon herstellen.

5 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page