top of page

Siegwurz / Allermannsharnisch (Allium victorialis)


Allermannsharnisch, Siegwurz
Bild: Wikipedia, Isidre blanc

Wirkung:

verdauungsfördernd, harntreibend, wurmtreibend, wundheilend


Anwendungsbereiche:

Verbrennungen, Erfrierungen, Beschwerden beim Harnabgang, Heiserkeit, Halsentzündungen, gegen Darmgeräusche, Darmgrimmen


Verwendete Pflanzenteile:

Zwiebel


Sammelzeit:

Frühjahr oder Herbst


Zu finden:

Vielfach bereits streng geschützt. Wächst nur noch selten als Gebirgspflanze in alpinen Zonen auf Hochstaudenfluren.


Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Schwefel


Sonstiges:

Über die Siegwurz gibt es viele Geschichten, eine davon ist das sich Zwerge in die Pflanze verwandelt haben.

Die Allermannsharnischzwiebel soll in der Hosentasche getragen, vor bösen Geistern schützen.

Allermannsharnisch war ein Ersatz für die seltene Alraune. Es gibt noch heute in der Nationalbibliothek in Wien eine dievon Kaiser Rudolf II. aufbewahrt wird.

Siegwurz hat die Wirkung gegen Poltergeister und andere Geister-Erscheinungen.


Der Siegwurz / Allermannsharnisch gehört wie Bärlauch, Knoblauch oder Schnittlauch zu der selben Familie. Sie ist eine heilige Pflanze die in erster Linie magisch gebraucht wird und nur in Notfällen auch für die Heilkunst herhalten muss.

1 Ansicht0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page