top of page

Meerzwiebel (Drimia maritima syn. Urginea maritima)

Sehr giftig


Meerzwiebel
Bild: Wikipedia, Stan Shebs

Wirkung:

herzstärkend, harntreibend, schleimlösend

Anwendungsbereiche:

(Herzbeschwerden, Zahnfleischbluten, Husten, Magenbeschwerden, Herzjagen (Tachycardien), Entwässerung des Gewebes, beschleunigt das Abheilen alter Wunden) siehe unten

Verwendete Pflanzenteile:

Zwiebel, Zwiebelblätter

Sammelzeit:

nach der Blüte

Zu finden:

Ist bei uns nicht möglich, die Pflanze der wärmeren Regionen wird in Südafrika, Pakistan, Indien und Südamerika kultiviert.

Inhaltsstoffe:

herzwirksame Glykoside, Scillaridin, Vitamin A, Flavonoide

Sonstiges:

Die Meerzwiebel wird in magischen Ritualen und für Geldzauber verwendet. Eine über der Tür aufgehängte Meerzwiebel vertreibt alles Böse. Sie ist Mittel gegen den bösen Blick und gegen neidische Nachbarn.


🛑 Gegenanzeigen sind ein Kalium-Mangel, verlangsamter Herzschlag und Herzrhythmusstörungen. Mit dem Arzt oder Homöopathen besprechen, die Meerzwiebel ist giftig und solche überlieferten Anwendungen entsprechen nicht mehr der modernen Praxis.


Je nach Wirkstoffreichtum wird das Pulver aus der Zwiebel genommen, täglich nicht mehr als höchstens 0,1 bis 0,5 Gramm.


Gepulverte Meerzwiebel ist ein wirksames Rattengift, nur leider auch vergiftet es auch andere kleine Tiere und Haustiere.


Meerzwiebel
Bild: Wikipedia, Bilel Hawari

4 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page