top of page

Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)


Lungenkraut

Wirkung:

schleimbildend, auswurffördernd, gewebefestigend, wundheilend, entzündungshemmend, antibakteriell, adstringierend


Anwendungsbereiche:

hilft bei allen Lungenkrankheiten, Blutauswurf, Heiserkeit, Hals- und Brustschmerzen, entzündeter Kehlkopf und allen hartnäckigen Lungenkrankheiten, Bronchitis, Husten, Reizhusten, Wunden, Verbrennungen, Ekzemen, Ausschlägen, Furunkel, Geschwüre, Tuberkulose, Hämorrhoiden, Luftröhrenkatarrh, Asthma, Keuchhusten, Durchfall, Magenschmerzen, Blähungen, Verdauungsstörungen, Blasenentzündung, Harnwegsinfektionen, Nierenprobleme

Verwendete Pflanzenteile:

Blätter, Blütenstände, Wurzel


Sammelzeit:

März - Juni


Zu finden:

In schattigen Laubwäldern, Mischwäldern, an Waldrändern und Gebüschen, gelegentlich in Gärten


Inhaltsstoffe:

Schleimlösend, Gerbstoffe, Fette, Invertzucker, Saponine, Kieselsäure, Phytosterin, Harz, Allantoin, Flavonoide


Sonstiges:

☕ Tee: 2 Teelöffel Kraut mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen und 3-mal täglich 1 Tasse trinken.


Der Tee zu gleichen Teilen gemischt mit Ehrenpreis, verbessert die Heilung von Wunden und bei Blutharn. Die Mischung mit Isländisch Moos fördert den Auswurf, mit Huflattichblüten löst den Schleim und mit Eibischwurzeln erweicht den Schleim.


Lungenkraut ist eine kleine Pflanze, die als Bodendecker im Halbschatten wächst und etwa 30 cm hoch wird. Die Blätter sehen ein wenig aus wie eine kranke Lunge, was ihr den Namen Lungenkraut einbrachte und auf ihre Verwendung bei Lungenkrankheiten hinweist. Die hellgrünen Blätter laufen am Ende spitz zu. Die Blattoberseite ist behaart und rau und sie sind mit weißlichen oder grauen Flecken bedeckt. Im Frühjahr erscheinen kleine Büschel von Blütenblättern. Jede Blüte hat 5 rosa-blau oder violette Blütenblätter. Die Samen reifen Ende Mai oder Juni.


🛑 Nicht überdosieren, da in diesem Fall Nebenwirkungen nicht auszuschließen sind. Nicht während der Schwangerschaft und in der Stillzeit verwenden. Lungenkraut kann bei manchen Menschen Hautausschlag hervorrufen.


Aufgrund des hohen Gehalts an Kieselsäure, verbessert es die Elastizität des Lungengewebes und festigt es.


Lungenkrautblätter ergeben einen Kräutertabak für Pfeifen oder selbst gestopften Zigaretten.


Lungenkrautpflanze

Auch bei Haustieren hilft das Lungenkraut, wenn sie unter Husten leiden.


Hildegard von Bingen: Es taugt nicht viel zum Nutzen der Menschen. aber der Mensch, dessen Lunge aufgeblasen ist, sodass er hustet und nur mühsam atmet, der koche Lungenwurz in Wein und trinke dies oft nüchtern, und er wird geheilt werden.



14 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page