top of page

Lindernde Eibisch-Salbe für Hauterkrankungen


Lindernde Eibisch-Salbe für Hauterkrankungen

Zutaten:

300 g Eibischwurzel

50 g Bockshornsamen

50 g Leinsamen

1 Liter Wasser


Glas oder Gefäß

Topf

feines Sieb

Salbentiegel

Zubereitung:

Die Eibischwurzel, die Bockshornsamen und Leinsamen in ein Glas geben und mit etwa 1 Liter Wasser übergießen. Das Glas abdecken und für 3 Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen.


Dann den kompletten Inhalt im Glas, in einen Topf geben und solange kochen, bis alles breiförmig geworden ist. Natürlich verdampft einiges an Wasser bei dieser Prozedur. Nun durch ein feines Sieb abseihen und in einem Messbecher die Mischung auffangen.


Mit der gleichen Menge kalt gepresstem Olivenöl vermengen und Wiederrum in einen Topf geben und so lange leicht sieden lassen, bis der Wasseranteil verdampft ist.


Das übrig gebliebene Öl mit Bienenwachs und etwas Lärchenpech oder Fichtenharz vermengen, dazu wieder auf den Herd stellen, damit sich die Harze und das Wachs auflösen. So lange rühren, bis die Salbe wieder kalt ist. In Salbentiegel abfüllen. Fertig ist die Lindernde Eibisch-Salbe für Hauterkrankungen.


Ein Rezept aus dem Lorscher Arzneibuch, der ältesten handschriftlichen Überlieferung über Kräuter (ca. 795 n Chr.)

Anwendung:

zur Einreibung auf der Haut

Kann helfen/Hilft bei:

Hauterkrankungen wie trockene Haut, Ekzeme usw.

29 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page