top of page

Lein oder Flachs (Linum usitatissimum)


Lein oder Flachs

Wirkung:

abführend, entzündungshemmend, schmerzlindernd, erweichend

Anwendungsbereiche:

als Abführmittel für den Dauergebrauch, Verstopfung, bei Stuhlträgheit, Harnsteinen, Darmentzündungen, Zahnschmerzen, Gesichtsneuralgien, Bauch- und Galleschmerzen, Ischias, Rheuma, Leberschwellung, Furunkel, Heiserkeit, Husten, Magenschleimhautentzündung, Entzündungen im Magen-Darmtrakt, Psoriasis, schuppige Hautausschläge, Abszesse, Herpes, Akne, Verbrennungen, Gürtelrose, Lungenentzündung, Bronchitis, Magengeschwüre, Entzündungen im Mundhöhle und Rachen, Nahrungsergänzungsmittel, reguliert den Cholesterinspiegel, Wechseljahresbeschwerden

Verwendete Pflanzenteile:

Samen

Sammelzeit:

August bis Oktober

Zu finden:

bei Biobauern, im Einkaufsgeschäften oder Online

Inhaltsstoffe:

Schleimstoff, Stearinsäure, Palmitinsäure, Linolsäure, Ölsäure, Linolensäure, Eiweiß, Kohlenhydrate

Sonstiges:

☕ Tee: 2 Esslöffel Leinsamen mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen und etwa 1/2 Stunde stehen lassen. Dann wird das Ganze durch ein feines Sieb abgeseiht und etwas erwärmt. 2 Tassen pro Tag sind ausreichen.


Flachs oder Lein ist eine einjährige Pflanze. Während man ihn selten wild wachsend findet, ist es dafür recht einfach, eine kultivierte Pflanze zu kaufen oder sie selbst zu züchten. Die reife Pflanze ist 90 bis 120 cm hoch. An den Spitzen der sich verzweigenden Stängel wächst eine lockere Traube von blau-violetten, gestielten Blüten. Jede 2 bis 2,5 cm breite Blüte hat 5 eiförmige Blütenblätter, die von 5 aufrechten, blau gefärbten Staubblättern mit einem grünen Fruchtknoten umgeben sind. Die 5 Kelchblätter sind lanzenförmig. Der Flachs hat einfache, wechselständige, aufrechte grüne Blätter, die 1,25 bis 3,75 cm lang und sehr schmal sind. Sie sind stiellos und haben glatte Ränder. Die Stängel sind meist unverzweigt und aufrecht und haben mehrere runde, glatte Stängel, die von Basis aus wachsen. Die Frucht des Flachses ist eine runde, trockene, 5-lappige Kapsel mit einem Durchmesser von 0,75 bis 1,25 cm.


🛑 Achtung!!! Der Leinsamenschleim bindet andere Stoffe an sich, deshalb Arzneimittel nicht gleichzeitig einnehmen, sie können unwirksam werden. Einen Abstand von mindestens 1 Stunde einhalten oder direkt sicherheitshalber den Arzt oder Apotheker fragen!!! Bei der Einnahme von Leinsamen sollte viel Wasser getrunken werden.


Leinsamen sind reich an Ballaststoffen, Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren und anderen Nährstoffen, daher wird er auch als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.


Im Liebesorakel streut man den Lein in der Andreasnacht (30.11.), Thomasnacht (21.12.), in der Christnacht (25.12.) oder in der Neujahresnacht (31.12.) unter das Kopfkissen, dann erscheint einem die/der Zukünftige. Leinsamenkörner in den Schuhen schützen vor Zauberei.


Bei Verstopfungen nimmt man 2 Esslöffel Leinsamen werden grob zermahlen und mit etwa 1/4 Liter Wasser eingenommen. Bitte nicht stehen lassen, er soll nicht quillen, dies soll erst im Darm passieren. Der erste Erfolg stellt sich nach ca. 3 Tagen ein. Auch bitte daran denken genügend zu trinken!!!


Leinsamen enthalten viele wichtige Mineralien und Vitamine wie Fluor, Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Vitamin E. 100 Gramm Leinsamen enthalten 36 Gramm Ballaststoffe. Damit zählen sie zu den wirksamsten Mitteln gegen Verstopfungen.

6 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page