top of page

Knoblauch (Allium sativum)


Knoblauch

Wirkung:

auswurffördernd, antiseptisch, anregend, blutdrucksenkend

Anwendungsbereiche:

senkt den Cholesterinspiegel, beugt Arteriosklerose vor, bestimmte Krebsarten (Magen-, Darm-, Prostata- und Gebärmutterkrebs), Leukämie, Thrombose, Herzinfarkt, Schmerzen im Darmbereich, unterstützt die Galle, Gefäßerweiternd, Alterserscheinung, Halsstarre, Rheuma, Gicht, Raucherhusten, Keuchhusten, akute Bronchitis, Asthma bronchiale, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkältungen, Grippe, Halsschmerzen, Magen-Darm-Grippe, Verdauungsprobleme

Verwendete Pflanzenteile:

Zwiebel

Sammelzeit:

Herbst

Zu finden:

In Gärten

Inhaltsstoffe:

Hormone, Fermente, Cholin, Jod, Vitamine A, B1, B6, C, ätherische Öle, Glykoside, Allicin


Sonstiges:

☕ Tee: 20 g Weißdornblüten, 20 g Mistelstängel, 20 g Schachtelhalmkraut, 20 g Brennnesselblätter und 20 g Knoblauch gut vermischen. Dann 1 Teelöffel mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend abseihen und den Tee heiß und schluckweise bei Gicht trinken. 2 bis 3 Tassen täglich sind ausreichend.


🛑 Vorsicht! Manche Menschen reagieren empfindlich auf große Mengen von Knoblauch, es kann zu leichten Magen-Darm-Reizungen oder auch Schlafstörungen kommen. Wer Medikamente einnimmt die die Blutgerinnung hemmen oder HIV-Patienten, sollten Rücksprache mit ihren Arzt halten. Auch wenn eine Operation oder eine Geburt an steht, sollte man auf den Knoblauch verzichten, Grund dafür ist eine verlängerte Blutungszeit. In der Stillzeit bitte auch darauf verzichten, da das Baby alles über die Milch mitgegeben wird was du selber isst und der Säugling noch kein voll ausgebildetes Verdauungssystem hat.


Damit ein kleines Kind, was gelobt wurde, nicht von missgünstigen Geistern behext wird, muss man "Knoblauch, Knoblauch" rufen. Wer in der Neujahrsnacht Knoblauch in der Tasche trägt, ist imstande Geister zu sehen. Wie man in Filmen schon oft gesehen hat, hält sich der hartnäckige Glaube in Rumänien, das Knoblauch vor Vampiren schützt. Allgemein schützt der Knoblauch vor Verhexungen und dem Bösen allgemein.


Im Knoblauch gibt es die schwefelhaltige Verbindung Allicin die ein Schutz vor Fressfeinde entwickelt.

Wusstet ihr, dass nach einen Knoblauchgenuss sich Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten nicht im Gewebe breitmachen können? Das enthaltene Allicin ist ein antibakterieller und antimykotischer (Pilzhemmend) Wirkstoff. Mittlerweile sind viele Menschen resistent gegen gängige Antibiotika, aber kaum unempfindlich gegen Allicin.


Die schwefelhaltige Verbindung Allicin löst den Geruch an Händen, Fingern und im Mund aus. Da wir auch gern Knoblauch essen, würde ich wieder sagen "Du hast Mundpups" 😂. Der Mundgeruch hält nach dem Knoblauchverzehr bis zu 24 Stunden und mehr an. Wer ihn loswerden möchte kann es mit einem Glas Milch, Petersilie oder Zitrone essen probieren. Der Knoblauchgeruch dringt auch über die Haut nach außen. Hier würde es helfen viel zu schwitzen und viel alkoholfreie Getränke trinken, um so den Geruch aus dem Körper zu bekommen. Eine Idee hätte ich auch noch, wer regelmäßig Knoblauch konsumiert, riecht irgendwann weniger nach der Schwefelverbindung.


6 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Tsatsiki

bottom of page