top of page

Kapernersatz aus Kapuzinerkresseknospen und -samen

2 Rezepte für den Kapernersatz, einmal aus den Knospen und einmal aus den Samen.


Kapernersatz

Zutaten:

Blütenknospen der Kapuzinerkresse

Salz

Essig


Schüssel

Küchenrolle

Glas

Zubereitung:

Die Blütenknospen der Kapuzinerkresse in eine Schüssel geben und mit Salz bestreuen. Dann 1 Tag lang stehen lassen. Nach den 24 Tagen werden die Blütenknospen auf Blätter von einer Küchenrolle gegeben und leicht abgetrocknet. Anschließend die Knospen in ein Glas geben und mit Essig übergießen. Gut verschließen bzw. sterilisieren.


Die Kapuzinerkresse verwendet man genauso wie Kapern, daher ein Kapernersatz.

 

Kapuzinerkressesamen in Essig


Zutaten:

Kapuzinerkressesamen

Salz

Knoblauch

Zwiebeln

Pfefferkörner

Zubereitung:

Die Samen an einem trockenen Tag pflücken, solange sie noch grün sind. Für 24 Stunden in Salzwasser einlegen, dann herausnehmen und trocknen lassen.


In kleine Schraubgläschen füllen und mit beliebigen Kräutern, Salz, Knoblauch, Zwiebeln und Pfefferkörner in Apfelessig aufkochen. Über die Kressesamen gießen, sodass diese gut bedeckt sind. Die Gläser verschließen und etwa 1 Monat stehen lassen. Nach dem Öffnen schnell verbrauchen.

3 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page