top of page

Herzblume, Amerikanische (Dicentra formosa)

Giftig


Wirkung:

beruhigend, entspannend, harntreibend


Anwendungsbereiche:

Sollte nur unter Anwendung eines Arztes angewandt werden!


Verwendete Pflanzenteile:

Wurzel


Sammelzeit:

-


Zu finden:

In Amerika findet man sie in feuchten Wäldern und an Flussufern, sie steht stellenweise unter Naturschutz, bei uns ist sie eher eine Gartenpflanze.


Inhaltsstoffe:

Isochinolin


Sonstiges:

Die Amerikanische Herzblume gehört zur Familie der Mohngewächsen und wird 45 bis 60 cm hoch. Es ist eine mehrjährige Pflanze mit farnartigen Blättern. Sie wächst aus einem sprödem Rhizom. Die herzförmigen, hängenden rosa, violetten, gelben und cremefarbenen Blüten blühen in Büscheln von Mitte Frühling bis Herbst. Die Blütenstängel ragen über die Blätter hinaus und tragen jeweils 5 bis 15 Blüten. Die Samen bilden sich in spitzen, erbsenartigen Hülsen.


🛑 Alle Teile der Herzblume sind giftig, es wird daher dringend empfohlen die Dosierung über einen Arzt zu machen. Es gibt aber bessere Pflanze die nicht giftig sind für die Anwendungen.


Die Pflanze ist ein sehr starkes Narkotikum.


In Amerika scheint sie noch in geringen Mengen Anwendung zu finden. So auch zur äußerlichen Anwendung bei Prellungen, Verstauchungen, Gelenkschmerzen und Nervenschmerzen als Kompressen-Auflage. Innerlich wird sie bei Nervenschocks, Angstzustände, nervöse Unruhe und zur Beruhigung von Menschen nach einem Schock, Verlust oder Trauma genutzt, außerdem beim Muskelzittern.

1 Ansicht0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page