top of page

Garten-Fuchsschwanz (Amaranthus caudatus)


Wirkung:

adstringierend, antiparasitär, harntreibend, antidiabetisch


Anwendungsbereiche:

Diabetes, regulieren den Blutzucker, senkt den Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Halsentzündungen, Krebsgeschwüre, Wunden im Mund, starkes Blutgerinnungsmittel, übermäßige Menstruationsblutung, Nasenbluten, Blutungen, Wunden, Scheidenausfluss


Verwendete Pflanzenteile:

Blätter, Samen


Sammelzeit:

Juli bis September


Zu finden:

Auf Ruderalflächen, an Flußufern, in gemäßigten und warmen Zonen.


Inhaltsstoffe:

Eiweiß, Eisen, Calcium, Magnesium, Zink, Linol- und Linolensäure, Vitamine B1 und E


Sonstiges:

Der Garten-Fuchsschwanz ist eine einjährige Pflanze mit leuchtend roten Blütenschweif. Er wird 90 bis 240 cm hoch und wächst in praller Sonne bis zu einer Breite von 30 bis 90 cm. Er blüht von Juli bis zum ersten Frost. Die roten Blüten sind sehr klein und haben keine Blütenblätter. Sie blühen im hängenden, quastenartigen Rispen, die 30 bis 60 cm lang sind. Die Samen reifen im September.


🛑 Garten-Fuchsschwanz sollte nicht von Personen mit rheumatoider Arthritis, Gicht oder Nierenerkrankungen angewandt werden. Schwangere und stillende Mütter sollten auf die Pflanze verzichten und ist auch nicht für Säuglinge geeignet.


In der Küche können die Blätter gekocht oder roh gegessen werden. Die Samen (Amaranth) werden als Getreide verwendet, in Kuchen, Brot und so weiter.


In religiösen Zeremonien wurde die Pflanze als Opfergabe verwendet, weshalb die spanischen Kolonialherren den Anbau unterdrückten.

7 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page