top of page

Galgant, Echter (Alpinia officinarum syn. Languas officinarum)


Galgant
(Bild: Mein schöner Garten)

Wirkung:

krampflösend, antiphlogistisch (Hemmung der Prostaglandinsynthese), antibakteriell, entzündungshemmend, menstruationsfördernd, zusammenziehend

Anwendungsbereiche:

hat den Ruf als Aphrodisiakum, Erektionsprobleme, verringert die Wahrscheinlichkeit sich im Winter eine Erkältungskrankheit zu holen, Leberleiden, juckende Hautausschläge, Atemwegserkrankungen, Husten, Verdauungsbeschwerden, Appetitlosigkeit, bei allgemeiner Entkräftung, stärkt das Herz, verhindert Krampfzustände, als Notfall-Medizin ist er bei Angina-Pectoris-Anfällen hilfreich

Verwendete Pflanzenteile:

Wurzel, die bis zu einem Meter lang werden kann

Sammelzeit:

in Asien, in vielen Läden erhält man Galgantwurzeln bereits genauso selbstverständlich wie den Ingwer

Zu finden:

In Asien, bei uns eher selten, da die Pflanze einen hohen Anspruch hat.

Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Cineol, Pinen, Eugenol, Kampfer, Harz (Galangol, Alpinol), Stärke, Flavonoide

Sonstiges:

☕ Tee: 1/2 Teelöffel pulverisierte Wurzel mit 1/4 Liter kochendem Wasser überbrühen. 10 Minuten ziehen lassen, dann umrühren und langsam trinken. Für einen besseren Appetit vor den Mahlzeiten nehmen, die Magensäure-Sekretion wird angeregt.


🛑 Vorsicht: In der Schwangerschaft nicht verwenden, da Galgant zusammenziehen wirkt und so eine Fehlgeburt auslösen kann.

Der Galgant ist eng mit dem Ingwer verwandt und hat wie er einen scharfen, etwas süßlichen Geschmack. Der echte Galgant (der Kleine), wird medizinisch gebraucht und stammt aus Südchina, während der Große Galgant aus Indonesien kommt.

Galgant kann frisch oder getrocknet verwendet werden, die Wurzelstücke kocht man dann einfach in der jeweiligen Speise mit. Er passt zu Kartoffelsuppen, Gemüseeintöpfen, Gulasch oder Rindfleischgerichten, aber auch in Lebkuchen und Gewürzkekse. Überall, wo Ingwer passt, hat auch Galgant seinen Platz. Er harmonisiert mit Knoblauch, Pfeffer, Koriander, Bockshornklee, Kümmel, Fenchen und Zimt.


Hildegard von Bingen: Der Galgant ist heilkräftig und das Gewürz des Lebens. Wer im Rücken oder in der Seite Schmerzen hat, der siede Galgant in Wein und trinke ihn oft. Wer Herzweh hat und wer im Herz schwach ist, der esse viel Galgant und es wird ihm besser gehen.

Galgant

11 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page