top of page

Dost, Oregano (Origanum vulgare)


Dost, Oregano

Wirkung:

stoffwechselanregend, blähungstreibend, krampflösend, entwässernd, antiseptisch, schleimlösend, appetitanregend, antibakteriell, antiviral, pilzhemmend, antidiabetisch, antimykotisch

Anwendungsbereiche:

Blähungen, Krämpfen, Durchfall, Koliken, Husten, Menstruationsschmerzen, Harnverhalten, Schlaflosigkeit, Herzklopfen, Verstauchungen, Verrenkungen, Prellungen, Bindehautentzündung, Nervenschwäche, hat eine schmerzstillenden und gleichzeitig stimulierenden Einfluss auf das Nervensystem, asthmatische Verkrampfungen der Bronchien, chronischen Schnupfen, Mundfäule, Infektionen der Zunge, steife Muskeln (z.B. den Nacken), chronischer Husten, Keuchhusten, Bronchitis, Wunden, juckende Ekzeme, Zahnschmerzen, stärkt das Immunsystem, Hefepilz (Candida), Pilzinfektionen, Fußnagelpilz, Fußpilz, Ringelflechte, mindert die Hautalterung, verlangsamt die Vermehrung von Krebszellen und fördert das absterben von Krebszellen, reguliert den Cholesterinspiegel, regt den Stoffwechsel an, fördert die Kalorienverbrennung

Verwendete Pflanzenteile:

blühendes Kraut

Sammelzeit:

vor und während der Blütezeit, Juni bis September

Zu finden:

Dost findet man auf Südhängen, an Böschungen, Waldrändern und in sonnigen Wiesen, in erster Linie auf Kalk- und Kiesböden. Auch in heimischen Gärten zu finden.

Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Thymol, Terpen, Gerbstoff, Harz und Bitterstoffe

Sonstiges:

☕ Tee: Man übergießt 1 Esslöffel Dost mit 1/4 Liter kochendem Wasser und lässt es 10 Minuten ziehen. 3 Tassen täglich sind ausreichend, aber man kann natürlich auch mehr trinken.


🛁 100 g Dost in 1 Liter Wasser kurz aufkochen. Dann durch ein feines Sieb abseihen und dem Vollbad hinzugeben. Hilft äußerlich unterstützend bei chronischem Husten, Keuchhusten oder Bronchitis, wenn man eine innerliche Anwendung macht.


Oregano hat hellgrüne, gegenständige, ovale Blätter. Es handelt sich um eine ausufernde, mehrjährige Pflanze. Sie wächst in Bodennähe und erreicht eine Höhe von 20 bis 80 cm. Jedes Blatt ist 1,25 bis 3,75 cm lang. Die Blüten sind purpurfarben und winzig. Sie wachsen an aufrechten Rispen über den Blättern.


🛑 In der Schwangerschaft sollte auf Oreganoöl verzichtet werden.


Frauen die ihre Milchbildung verbessern möchten, sollten morgens nüchtern Dost essen. Das tut ihnen gut und dem Baby und bring ein frohes Gemüt.


Oft wird Dost, Oregano mit Majoran verwechselt. Ein hoher Unterschied ist schon der kräftigere Geschmack von Dost, dass liegt an den ätherischem Öl der Pflanze. Sie ist mit 4 Prozent relativ hoch. Das Heilkraut wird in der Küche als Gewürz verwendet, zu dunklem Fleisch, Soßen und bei der Wurst- und Pastetenerzeugung. Nicht zu vergessen bei allen italienischen Speisen wird anstatt Majoran, Dost verwendet.


In einer Studie wurde dem Oregano (neben Knoblauch und Salbei) beste Eigenschaften gegen Bakterien und viele heute übliche Umweltgifte bescheinigt. Eine Oregano-Kur hilft dem Körper Gifte auszuleiten und stärkt den Stoffwechsel. Des Weiteren fand man heraus, dass Dost, Oregano anstelle von Antibiotika zur Behandlung von Infektionen mit MRSA-Staphylokokken eingesetzt werden kann. MRSA-Staphylokokken sind multiresistente Bakterien, die gegen die herkömmlichen Antibiotika bereits Resistenzen entwickelt haben und daher jedes Jahr für viele Tausend Todesfälle sorgen.


Unterschiede

Majoran

Oregano/Dost

Aussehen (Laub)

kleine, behaarte Blätter

größere, glatte, schwach gezähnte Blätter

Aussehen (Blüte)

weiße oder rosane Blüten

rosa bis purpurfarbene Blüten

Geschmack

würzig-süß

kräftig-herb

Herkunft

Kleinasien, Zypern

Mittelmeerraum

Kultivierung

einjährig/nicht winterhart

mehrjährig/winterhart

botanische Zuordnung

Origanum majorana

Origanum vulgare

Hildegard von Bingen: Nimm Galgant und ein Drittel davon Aloe und zweimal soviel Galgant, Dost und Pfirsichblätter im gleichen Gewicht wie Dost. Aus diesen mache ein Pulver und gebrauche täglich nach dem Essen und nüchtern, wenn das Gehör schwach ist.

17 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page