top of page

Das Dinkelfasten nach Hildegard von Bingen


Körner

Die leichteste Fastenform nach Hildegard von Bingen ist das Dinkelfasten. 4 bis 6 Wochen lang ernährt man sich 3-mal täglich von Dinkel, Obst und Gemüse. Diese Diät kann von jedem durchgehalten werden und ist einfach durchzuführen.


Morgens:

Habermus, Dinkelkaffe


Mittags:

Dinkelgrießsuppe oder Dinkelsuppe mit Gemüse, Dinkelsalat


Apends:

Dinkelschrotbrei, Dinkelbrot mit Butter bzw. Kräuter-Joghurt


Während des Fastens ist es wichtig, viel zu trinken. Dazu sind Wasser und Tee die besten Durstlöscher. Hildegard empfahl folgendes gegen Durst:


"Besonders hüte sich der Mensch davor, morgens nüchtern ein Glas Wasser zu trinken: Wenn er gesund oder krank nach dem Schlafen Durst hat, soll er Wein oder Bier trinken, und kein Wasser, weil das Wasser seinem Blut und den Säften mehr Schaden wie Hilfe bringen würde."

"Bier lässt die Fleischpartien des Menschen wachsen und verschafft dem Menschen wegen der Stärke und Güte des Gerstensaftes eine schöne Färbung seines Gesichtes."

Diese Auffassung ist aus heutiger Sicht kaum noch vorstellbar. Das Wasser im Mittelalter unterstand nicht unserem heutigen Reinheitsgebot und zu Zeiten von Cholera, Pest und schwarzen Pocken scheuten die Menschen das Wasser wegen der Seuchengefahr, die von ihm ausging. Der dauerhafte Genuss ist nicht nur, weil wir morgens mit dem Auto zur Arbeit fahren. Aus gesundheitlichen Gründen ist von übermäßigem Alkoholgenuss abzuraten.


Während des Dinkelfasten s ist es außerdem sehr wichtig, sich täglich in irgendeiner Form an der frischen Luft zu bewegen, z. B. spazieren gehen. Das macht den Kopf frei und bringt den Körper in "Schuss".

18 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Dinkelbrot

bottom of page