top of page

Braunellesalbe


Braunellesalbe

Zutaten:

Für das Braunelleöl:

2 Handvoll frisches Braunellekraut

1/2 Liter Olivenöl


Glas

Tuch

feines Sieb oder Filter


Für die Salbe:

60 g Braunelleöl

20 g Lanolin anhydrid (=wasserfreies Wollfett)

6 g Kakaobutter

6 g Bienenwachs


feuerfestes Glas

Topf

Salbentiegel

Zubereitung:

Für das Öl wird das Braunellekraut, mitsamt den Blüten in ein Glas gegeben und mit Olivenöl übergossen. Dann mit einem Tuch abdecken (nicht fest verschließen) und für 6 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen. Nach den 6 Wochen kann das Braunellekraut durch ein feines Sieb oder Filter abgeseiht werden.


Wer das Öl schneller benötigt, kann das Kraut-Öl-Gemisch im Wasserbad erhitzen. Das Wasser sollte etwa 2 Stunden leicht sieden und wird dann abgeseiht.


Für die Herstellung der Salbe wird das Braunelleöl, Lanolin, Kakaobutter und das Bienenwachs in ein feuerfestes Glas gegeben und im Wasserbad (Topf mit Wasser und dort hinein wird das feuerfeste Glas gestellt) erhitzt. Bis alle Zutaten geschmolzen sind und eine homogene Masse gebildet wurde. Dann den Topf von der Feuerstelle nehmen und kalt rühren. (Eine Variante ist die Herstellung der Salbengrundlage mit Olivenöl, beim Kaltrühren mengt man 20 Tropfen Braunelletinktur mit ein). In Salbentiegeln umfüllen und immer wieder mal umrühren bis alles kalt geworden ist. Beschriftung nicht vergessen, mit Name und Datum der Herstellung.

Anwendung:

Die Braunellesalbe kann angewandt werden bei Herpesbläschen, bei juckenden Ausschlägen, bei Ekzemen und so weiter.

11 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page