top of page

Blasenstrauch (Colutea arborescens)

Leicht giftig


Blasenstrauch

Wirkung:

abfĂŒhrend, harntreibend, blutreinigend

Anwendungsbereiche:

Verstopfungen

Verwendete Pflanzenteile:

Samen, manchmal BlÀtter

Sammelzeit:

September

Zu finden:

In Parks, manchmal ausgewildert in geschĂŒtzten Lagen, wo auch Edelkastanien wachsen.

Inhaltsstoffe:

Ă€therisches Öl, Gerbstoffe, giftige Bitterstoffe, Mineralstoffe, Vitamin C, giftige ColuteasĂ€ure, Canavanin, fettes Öl

Sonstiges:

🛑 Vorsicht: Die Schoten des Blasenstrauch reizen manchmal Kinder, davon zu probieren, sie haben aber noch ein zu schwaches Verdauungssystem, um selbst geringe Mengen des Giftcocktails der Pflanze zu vertragen. Eine Vergiftung Ă€ußert sich durch Erbrechen und Durchfall, außerdem kommt es zu EntzĂŒndungen im Magen- und Darmtrakt. WĂ€hrend Menschen auf Colutea in der Regel mit Durchfall reagieren, vertragen Tiere die FrĂŒchte und BlĂ€tter sehr gut, vor allem Schafe sind davon angetan.


Die Samen schmecken unangenehm bitter, sie reizen meist sofort zum Erbrechen, so kann auch beim Genuss grĂ¶ĂŸerer Mengen nicht zu viel in die Blutbahn gelangen.

3 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche BeitrĂ€ge

Alle ansehen
bottom of page