top of page

Balsamwurzel, Pfeilblättrige (Balsamorhiza sagittata)


Wirkung:

desinfizierend, schleimlösend, antimikrobiell, beruhigend


Anwendungsbereiche:

Stimuliert das Immunsystem, Schlafmittel, Zahnschmerzen, Wunden im Mund, Körperschmerzen, Halsentzündungen, löst den Schleim, Schleimstauung, Husten, Tuberkulose, Keuchhusten, lindert Hautverbrennungen, Wunden, Blasen, Geschwüre, Insektenbisse, Ekzeme, Prellungen, Pilzinfektionen, Ringelflechte, Fußpilz, Tinea cruris, Magenprobleme, Fieber, Kopfschmerzen Bauchschmerzen, Rheumatismus, Geschlechtskrankheiten, Ruhr


Verwendete Pflanzenteile:

Blätter, Stängel, Wurzel, Pflanzensaft


Sammelzeit:

Sommer, die Wurzel im Herbst oder Frühjahr


Zu finden:

Im westlichen Nordamerika, sie gedeiht meist in Höhenlagen von 900 bis 2500 Metern.


Inhaltsstoffe:

?


Sonstiges:

Die Pfeilblättrige Balsamwurzel ist eine langlebige, ausdauernde, krautige Pflanze die 30 bis 60 cm hoch werden kann. Ihre grundständigen, silbergrünen Blätter werden bis zu 60 cm lang und sind pfeilförmig. Die größeren Blätter befinden sich an der Basis der Pflanze, und die Blätter werden zur Spitze des Stängels hin kleiner. Die Blätter sind wollig und mit feinen weißen Haaren bedeckt. Die Blütenstängel wachsen von der Wurzelkrone bis zu einer Höhe von 15 bis 75 cm. Jeder Blütenstiel hat einen Blütenkopf, der einer Sonnenblume mit 8 bis 25 gelben Strahlen ähnelt, die eine Scheibe umgeben. Diese Pflanze wächst aus einer tiefen Pfahlwurzel, die bis zu 2,40 m in den Boden reicht. Sie hat auch tiefe Seitenwurzeln, die sich bis zu 90 cm um die Pflanze herum erstrecken.


In der Küche können die Blätter roh oder gekocht gegessen werden. Die Stängel sollten vor dem Verzehr geschält werden, um ihr zähes Äußeres zu entfernen. Die Samen sind nahrhaft und können wie Sonnenblumenkerne geröstet werden. Die Wurzel kann man dämpfen oder kann zu Mehl verarbeitet werden. Sie kann auch als Kaffeeersatz verwendet werden. Die jungen oberirdischen Pflanzenteile können als Salat oder als Küchenkraut verwendet werden.


Die Pfeilblättrige Balsamwurzel kann zum Räuchern genutzt werden.


Die Ureinwohner Nordamerika benutzten den dickflüssigen Pflanzensaft als Antiseptikum für Wunden.

0 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page